INNRADWEG Maloja St. Moritz - Engadin - Zernez - Landeck - Innsbruck Transfer Taxi Transport Radreisen Inntalradweg

Do. 14.07.11

Radreisen Radrouten Radwege Radtouren INN

Inntalradweg / Innradweg - von Maloja bis Passau
Kurz-Info:    Länge der Tour: 530 km Land/Nation: Österreich, Schweiz, Deutschland Region: Bayern, Oberösterreich, Tirol, Graubünden
Besondere Merkmale: Fernradweg,Flussradweg, Eltern-Kind-Tour, Genießertour (Landschaftlich reizvoll, geringe Steigungen, etc.)
Tour/Route mit besonderen kulturellen Höhepunkten
Naturerlebnis-Route
Geeignet für : Mountainbike,Touren-, Trekking-, Reiserad
Eltern/Kind Tour
Kartenmaterial:

Der Innradweg von Maloja bis Passau führt vom Schweizer Engadin, durch Tirol bis Bayern und Oberösterreich durch eine abwechslungsreiche Natur-Landschaft.

Radreise-Angebote für diese Tour:
  Bundesland/Region

Der Inntalradweg führt von Maloja in der Schweiz über Innsbruck nach Passau. Er erstreckt sich über ca. 530 km und gehört damit zu den längsten Radwanderwegen in Europa. Er passiert das schweizer Engadin, in Österreich die Bundesländer Tirol und Oberösterreich und Bayern in Deutschland.
In Österreich windet sich der Inn durch das Tiroler Oberland bis Landeck. Bei Imst gibt es zwei Varianten nach Roppen: Nördlich des Flusses am Römerweg oder am Südufer durch die Imster Schlucht. Vor der Kulisse der AlpenNordkette radelt man nach Innsbruck (Mischung aus barocken Prachtbauten, mittelalterliche Gassen und modernem Stadtleben). Wattens, Stans, Schwaz, Brixlegg, Kramsach und Wörgl sind weitere Etappenorte entlang der Inn-Radroute. In Kirchbichl gibt es einen Moorbadesee, dann erreicht man die Festungsstadt Kufstein, bevor der Inntalradweg Östereich verläßt und bayerisches Terrain betritt. Die Kulisse wandelt sich vom einer alpinen in eine Hügellandschaft. Über Wasserburg, den berühmten Wallfahrtsort Altötting, Burghausen und Bad Füssing kommt man zum Naturjuwel „ Europareservat Unterer Inn“ (Paradies für etliche Vogelarten). Durch diese grüne Landschaften führt die Radroute weiter nach Norden. Die barocke Silberzeile von Schärding ist ein weiterer Höhepunkt, bevor der Inn die Dreiflüssestadt Passau erreicht.

Charakteristik

Der Inntalradweg folgt dem Fluss entlang vieler namhafter Alpengipfel, die mit Zwei- und Dreitausendern gespickt sind, vorbei an klaren Seen im Oberengadin. Durch vielfältige Terrassenlandschaften führt die Route weiter durch mondäne Orte wie St. Moritz und durch malerische Dörfer wie beispielsweise das weithin bekannte Guarda. Bei Finstermünz verläßt der Inn die Schweiz und bahnt sich seinen Weg durch die österreichischen Alpen. Mit dem Verlassen der Alpen führt die Radroute durch Auen, Altwasser, Uferleiten. Malerische Ortschaften mit sehenswerten historsichen Innstädten werden passiert, bis der Inntal-Radweg schließ in Passau in die Donau mündet.
Der Radweg verläuft häufig in Flussnähe auf befestigten Wegen, mitunter auch auf Schotterwegen und unbefestigten Waldwegen, teilweise auch auf kleinen Nebenstraßen und wenig befahrenen Hauptstrassen. In höheren Lagen können die Wege manchmal morastig sein. Kulturelle Höhepunkte sind u.a. in Innsbruck, Wasserburg und am Ende der Reise in Passau zu erwarten.

Höhenprofil/Schwierigkeitsgrad

Der Start in Maloja beginnt auf ca. 1800 m ü.NN, das Ziel in Passau liegt auf knapp 300 m ü. NN. Anfangs gibt es überwiegend leichtes Gefälle. Die größten Zwischensteigungen sind im Schweizer Teilstück der Radroute zu überwinden - insbesondere die beiden ca. 200 m hohen Anstiege zwischen Streckenkilometer 70 und 90. Ab Tirol geht es größtenteils ganz sanft bergab. Der Innradweg ist größtenteils leicht zu befahren, insbesondere dann, wenn man flussabwärts fährt.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswerte Städte auf der Strecke sind St. Moritz, Innsbruck, Kufstein, Rosenheim, Wasserburg mit seiner auf einer Halbinsel des Inns liegenden Altstadt und die Bischofsstadt Passau. In Österreich laden zahlreiche Burgen und Klöster entlang der Strecke zu einem Besuch ein, ebenso der Wallfahrtsort Altötting. In Bad Füssing befinden sich Thermal-Anlagen. Ein malerischer Höhepunkt ist Guarda , ein Dorf im Engadin. Ebenfalls sehenswert ist die Burgruine Schloss Heinfels in Silian, das Zisterzienserstift in Zams, die Swarovski Kristallwelten in Wattens, das Renaissanceschloss Tratzberg und die Festung Kufstein.

Gastronomie

Der Innradweg hat durchgängig eine fahrradfreundliche Infrastruktur. Es gibt überall entlang der Strecke regional- und landestypische Gaststätten für unterschiedliche Ansprüche.

Kartenmaterial

Bikeline Innradweg Radwanderführer "Von Landeck nach Passau" (Broschiert).
Kompass Karte, Inntal-Radweg, Maloja-Passau (Sondereinband)
Bei Amazon:

Ausschilderung

Der Radwanderweg ist größtenteils ausgeschildert. In der Schweiz tragen die Rad-Wegweiser die Aufschrift Inn-Radweg Nr. 65, ab Tirol ist eine Beschilderung mit der Bezeichnung "Inntal-Radweg" vorhanden, in Bayern und Österreich wird man von einem grünen Symbol auf weißem Grund geleitet und Tafeln mit der Aufschrift "Naturerlebnisweg Unterer Inn".

Anschluss- Erweiterungsoptionen

In Passau besteht Anschluß an den Donauradweg.

Besonders geeignete Startorte mit günstigen Verkehrsanschlüssen

Landeck ist ebenfalls ein günstiger Ausgangspunkt - es ist leicht mit der Bahn (internationaler Bahnhof Landeck-Zams) oder per Auto erreichbar. Zum Startpunkt des Innradweg bei Maloja gibt es eine tägliche, direkte Busverbindung ab Landeck mit www.bikeshuttle.at.

Flexible Abholzeiten nach den Wünschen der Kunden abgestimmt. Mindesteilnehmerzahl 1 Pers. Attraktive Gruppenpreise ab 4 Pers.

Streckencharakteristik Länge Die Länge des Inn-Radweges vom Malojapass nach Innsbruck beträgt 230 Kilometer. Wegequalität & Verkehr Die Wegequalität auf dem Inn-Radweg ist für alle stabilen Fahrräder außer Rennrädern geeignet – ein Großteil der Strecke verläuft auf unbefestigten Waldwegen zum Teil auch in Verbindung mit Steigungen. Die Wege sind zum Teil geschottert oder sandig und ziemlich holprig. Vom Malojapass bis St. Moritz verläuft die Route teilweise auf der Hauptstraße, dann aber immer ziemlich nahe am Inn entlang. Es kommen vor allem in der Schweiz recht steile Abfahrten vor, die aufgrund des Bodenbelages und bei Regen oder Schnee auch gefährlich werden können. Zur Zeit der Schneeschmelze besteht gewisse Überschwemmungsgefahr für einige Abschnitte der Tour. Um diesen gefährdeten Stellen ausweichen zu können, finden Sie in den Karten Alternativvorschläge eingezeichnet und im Text erklärt. Beschilderung Ab Maloja ist der Inn-Radweg in der Schweiz durchgehend mit den roten Rad-Wegweisern und dem blauen Kleber „Inn-Radweg, Nr. 65 gekennzeichnet“. Diese Schilder begleiten Sie bis Martina. Ab dort gibt es lediglich die Möglichkeit auf der Straße nach Österreich zu gelangen. Im Tiroler Inntal ist der Radweg in beiden Richtungen mit der Bezeichnung „Inntal-Radweg“ beschildert. Leider lässt mancherorts die Beschilderung zu wünschen übrig – entweder ist sie verwirrend oder unzureichend. Tourenplanung - Infostellen Wichtige Telefonnummern Internationale Vorwahlen: Schweiz (CH): 0041 Österreich (A): 0043 Graubünden Ferien, CH-7001 Chur, Alexanderstr. 24,  Tel:81/2542424, www.graubuenden.ch
Schweiz Tourismus, CH-8027 Zürich,Tel:0041/1/2881300, www.MySwitzerland.com

Reiseveranstalter und Infostellen:

www.bikeshuttle.at Transfer am Innradweg von Passau/ Innsbruck/Landeck/Zams/Pfunds ins Engadin über Scuol/Zernez nach Pontresina/St. Moritz/Maloja/Malojapass

Gepäckstransporte/Kofferservice entlang des Innradweges

www.schmid-nauders.com

Parkmöglichkeiten in Landeck/Zams od. Anreise bis Landeck mit dem Zug

Kostengünstige Mehrtagesparkplätze in Landeck.

Rathaus-Tiefgarage:
Landeck-Zentrum, Innstraße, Tagesgebühr € 5,00, 6 Tages-Ticket € 15,00, 24 h zugänglich. Weitere Informationen bei der Stadtgemeinde Landeck unter Tel. +43.(0)5442.69090.

Tages- und Mehrtagesparkplatz:
Nähe Camping Riffler, Preis pro Tag € 0,70
Die Radregion TirolWest mit der Bezirkshauptstadt Landeck ist durch das Angebot von Schmid Reisen www.bikeshuttle.at der ideale Ausgangs- und Zielort des Innradweges und ermöglicht eine stressfreie Radtour.

Links entlang des Weges:

Nauders www.nauders.info www.reschenpass.net

Gästehaus Amontanara www.amontanara.at

Apart Dorfblick www.dorfblick.com

Apart Belvedere www.belvedere.to

Haus Alpenruh www.alpenruh.com

www.schmid-nauders.com www.viaclaudiaaugusta.at

www.taxishuttle.at

Ort Name Telefon-Nr Weblink Ftan Hotel Bellavista (0041)0818640133 www.bellavista-ftan.ch Hatting Gästehaus Ötztaler Hof (0043)05238-88562 www.tiscover.at/oetztaler Innsbruck Best Western Hotel Mondschein (0043)0512 22784 www.mondschein.at Inzing Gasthof Zum Stollhofer (0043)05238-88119 www.gasthof-stollhofer.at Karres Gasthof Traube (0043)05412-66194 www.gasthoftraube-karres.at Landeck Gasthof Greif (0043)05442-62268 www.gasthof-greif.at Landeck Hotel Schrofenstein (0043)05442-62395 www.schrofenstein.at Maloja Pension Chesa Alpina - Maloja (0041)0818243112 www.chesa-alpina.ch Prutz/Tirol Aktiv-Camping Prutz (0043)05472/2648 www.aktiv-camping.at Ried im Oberinntal Camping Dreiländereck (0043)05472-6025 www.tirolcamping.at Ried im Oberinntal Ferienwohnungen Dreiländereck (0043)05472-6025 www.tirol-ferienwohnung.at Zams Hotel Jägerhof (0043)05442-62642 www.jaegerhof-zams.at Zirl Haus Bergland (0043)05238-53679 www.haus-bergland.at

Partner

Restplatzbörse
Datum Abholort - Zielort
06.05. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Vinschgau/Reschenpaß/Nauders
26.05. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Vinschgau/Reschenpaß/Nauders
27.05. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Nauders
31.05. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Vinschgau/Reschenpaß/Nauders
01.06. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Nauders

News

Wir danken!

Mo. 11.09.17 Liebe Radgäste,

der Sommer neigt sich dem Ende zu, der erste Schnee liegt bereits auf den Bergen und somit geht auch unsere Radsaison zu ende.
Wir möchten uns bei unseren Radgästen aus diesen Sommer für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und würden uns freuen, wenn Sie im Sommer 2018 unseren Service wieder in Anspruch nehmen!

Wir wünschen Ihnen noch sonnige Herbsttage, wo man noch den einen oder anderen Kilometer fahren kann :-)

Ihre Fam. Schmid mit Team

Sollten Sie im Winter zu den Skibegeisterten Gästen gehören...schauen Sie sich doch mal unsere Ski-Shuttletransfere auf www.schmid-nauders.com an
Bikeshuttle & Busreisen

Taxi, Reisebüro & Ausflugsfahrten
Familie Schmid
6543 Nauders Österreich

Telefon: 0043 664 121 7050
Fax: 0043 5473 87460
E-Mail: info@bikeshuttle.at

Bürozeiten:
Mo-Fr 8:00-18:00 Uhr
Sa 8:00–15:00 Uhr

Emails werden auch außerhalb der Bürozeiten sporadisch abgerufen.

Google Plus