Radsporttage - Dreiländergiro in Nauders

So. 24.06.12

Tausende Radsportler sind Richtung Nauders unterwegs
Es gibt in Österreichs Radmarathonszene zwei Veranstaltungen, die über allem stehen. Das ist der „Ötztaler“ und die „Radwoche im Tiroler Oberland“ mit Kaunertaler Gletscherkaiser und dann in Nauders mit dem Race Across the Alps, dem „Nightrace“ und dem Dreiländer Radgiro.  An die 4.500 Radsportler werden mit dabei sein.

Der Lokalmatador und die Radwoche Nauders

Mitten unter den starken Athleten in den verschiedenen Teilnehmerfeldern sind auch einige Lokalmatadore am Start. Und die haben durchwegs gute Chancen für Spitzenplätze. Wenn man Andreas Traxl als Arlberger noch erweitert als direkter Lokalmatador heranzieht, ist er natürlich einer der Topfavoriten. Denn der Routinier vom Team Mooserwirt Ridley fährt heuer eine glänzende Saison. Vizestaatsmeister am Berg vor wenigen Wochen, dann Gesamtsieg bei den Langenloiser Radtagen, das spricht für seine Topform. Er könnte heuer den Kaunertaler Gletscherkaiser und den Dreiländergiro gewinnen. Beides hat er schon in seiner Sammlung.

Nightrace“ – NetApp schickt Österreichischen Topfahrer am Freitagabend nach Nauders

Nun hat das „Nightrace“ am Freitagabend in Nauders seinen absoluten Topfahrer. Der 22-jährige Vorarlberger Matthias Brändle, hat sein Antreten beim Kriterium in Nauders fix zu gesagt. Brändle gilt neben Georg Preidler und Daniel Schorn als kommender Radstar in Österreich. Er fährt seit diesem Jahr für das deutsche NetApp Team und hat beim Giro d`Italia mit Top-Ten Plätzen gewaltig aufgezeigt.

Tolles Starterfeld wird für „Spektakel“ in Nauders sorgen
Das „Nightrace“ hat bei den Fahrern einen guten Namen. Deshalb werden auch etliche Profis noch vor der Österreichischen Staatsmeisterschaft am Sonntag in Nauders einen Abstecher machen. Das Team Vorarlberg entsendet mit Tobias Jenny, Dennis Wauch und Daniel Rinner 3 junge Klassefahrer. Cycling Tirol wird mit Vorjahressieger Stefan Kirchmair, Hannes Kapeller und – man höre und staune – Eliminator WC-Athlet Daniel Federspiel antreten. Dazu kommen noch die Fahrer des Radteams Tirol.

Auszug aus der Starterliste – „Nightrace Nauders“, Freitag, 22. Juni 2012
• Matthias Brändle (AUT) – Team NetApp
• Stefan Kirchmair (AUT) – Cycling Tirol
• Hannes Kapeller (AUT) – Cycling Tirol
• Daniel Federspiel (AUT) – Cycling Tirol
• Tobias Jenny (AUT) – Team Vorarlberg
• Daniel Rinner (FL) – Team Vorarlberg
• Dennis Wauch (AUT) – Team Vorarlberg
• Andreas Traxl (AUT) – Mooserwirt Ridley St. Anton
• David Prieth (AUT) – Mooserwirt Ridley St. Anton
• Armin Neurauter (AUT) – Union Sporthütte.at
• Gerd Hagspiel (AUT) – Team Radcult
• Weiters sind Fahrer aus Deutschland, Schweiz, Liechtenstein, sowie Südtirol gemeldet

DONNERSTAG 21.06.2012
>08.30 Uhr Start Kaunertaler Gletscherkaiser
>ca. 17.00 Uhr Briefing Race Across the alps
FREITAG 22.06.2012
>12:00 Uhr Start Race Across the alps
FREITAG 22.06.2012 NIGHTRACE MITTEN IM DORF
>19.15 Uhr Halbfinale I >20.00 Uhr Halbfinale II >20.45 Uhr Nightrace das Finale
SAMSTAG 23.06.2012
> ab 09.00 Uhr Ziel Race across the alps (bei Hotel Almhof)
SONNTAG 24.06.2012 > ab 06.30 Uhr Start 19. Dreiländergiro
06.30 Uhr Start für Strecke A – Stilfserjoch, 06.30 Uhr Start für Strecke B – Ofenpass
10.00 Uhr Eintreffen des Siegers Strecke B
11.30 Uhr Eintreffen des Siegers Strecke A
17.30 Uhr Siegerehrung am Festplatz

 Das härteste Eintagesrennen der Welt - Race across the Alps

Liveticker RATA - hier können Sie das härteste Eintagesrennen live verfolgen

Race Across the Alps 2012 – das Starterfeld stark besetzt!
Die Startliste für das diesjährige Race Across the Alps mit Start und Ziel in Nauders wird immer länger. Bereits über 60 Starter tun sich diese Mega Tortour am 22. und 23. Juni an. Über 500 KM und 13.000 HM durch Österreich, Italien und der Schweiz. Und das u.a. mit Stilfserjoch (2757 m), Gavia Pass (2.618 m), Mortirolo (1852 m), Bernina (2.315 m), Flüla (2.383 m) und Ofenpass (2149 m), die Schnellsten bewältigen dass in knapp 23 Stunden. – Wer schafft so was?
Einmal der Schweizer Tom Strebel, im Vorjahr mit 22:31 Stunden Zweiter, oder Piere Bischoff aus Deutschland, im vergangenen Jahr an der 4. Stelle. Dann ein Paul Lindner aus Salzburg, der trotz seiner 48 Jahre noch immer unglaublich drauf ist. Er hat den RATA schon zweimal gewonnen. Der Halleiner Gerald Bauer, im vergangenen Jahr 2. beim Race Around Austria, hat sich speziell auf diesen Event vorbereitet. Oder der Tiroler Patric Grüner, der letzte Woche Ultra Rad Weltmeister geworden ist.
Unglaublich auch was der Schweizer Benni Furrer macht. Ihm fehlt der linke Arm. Erfährt mit einer Hand den RATA. Ein Wahnsinn, begleitet wird er heuer erstmals von seiner Tochter.

 Ex-equo Sieg bei Kaunertaler Gletscherkaiser – Steinkeller und Traxl gleichauf

Wie bereits vor zwei Jahren hat es auch in diesem Jahr beim Kaunertaler Gletscherkaiser zwei Sieger gegeben. Die beiden Tiroler Andreas Traxl (Mooserwirt Ridley St. Anton) sowie Klaus Steinkeller (Steinkeller Racing) haben die 51 km und 2.100 hm von Feichten über Prutz und dann auf den Kaunertaler Gletscher mit einer Zeit von 2 h 05, 42 souverän für sich entschieden.

Partner

Restplatzbörse
Datum Abholort - Zielort
21.07. E5 Fernwanderweg Meran/Bozen
Oberstdorf
21.07. Verona/Affi/Rovereto/Trento
München Hbf.
21.07. Riva/Torbole Gardasee
Innsbruck
21.07. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Füssen/Kempten
21.07. Innsbruck/Landeck
Maloja/St Moritz/Engadin

News

Kurz erklärt...

Mo. 26.06.17 Warum soll ich immer eine Email schreiben?Viele unser Gäste rufen an und möchten nur eine kurze Auskunft zum Preis, Möglichkeit etc. und bekommen immer die gleiche Aussage „Bitte schreiben Sie eine kurze Email“...
Bikeshuttle & Busreisen

Taxi, Reisebüro & Ausflugsfahrten
Familie Schmid
6543 Nauders Österreich

Telefon: 0043 664 121 7050
Fax: 0043 5473 87460
E-Mail: info@bikeshuttle.at

Bürozeiten:
Mo-Fr 8:00-18:00 Uhr
Sa 8:00–15:00 Uhr

Emails werden auch außerhalb der Bürozeiten sporadisch abgerufen.

Google Plus