Tolle Leistungen bei der RATA & Dreiländergiro

So. 26.06.11

Nauders – 168 Kilometer, 3300 Höhenmeter – über die Eckdaten des heutigen Dreiländergiros kann der Sieger des Race across the Alps (RATA), der Schweizer Reto Schoch, nur schmunzeln. Seine 532 Kilometer und 13.200 Höhenmeter, die er in der Rekordzeit von 21,23 Stunden ohne Probleme absolviert hatte, sind – zumindest von deren Dimension – ein ganz anderes Kaliber.

„Es war dies mein erstes Langstreckenrennen, bisher bin ich nur Mountainbikerennen gefahren“, sagte der sympathische Schweizer im Ziel. Auf die Frage, woher er genau komme, meinte er: „Aus Appenzell, dem Land mit gutem Käse und den kleinen Leuten.“ Und der 165 Zentimeter kleine Schweizer hatte damit die Lacher auf seiner Seite. Klein, aber oho: Der Doktor der Naturwissenschaften genoss seine letzten Kilometer vom Reschenpass nach Nauders.

Aufgegeben hatte hingegen Titelverteidiger Maurizio Vandelli. Den Italiener plagten, so zumindest seine Version nach anfänglich langer Führung des Rennens, Magenprobleme.

Sein Ziel erreichen konnte der beste Tiroler des Rennens: Patric Grüner (25) aus Längenfeld fuhr die Runde in 25,48 Stunden und wurde damit Zehnter. Sein Eindruck: „Die Nacht war extrem kalt und windig.“ – „Nun bin ich erschöpft!“

Trix Zgraggen aus der Schweiz, einzige Dame im RATA, benötigte knapp 30 Stunden.

Übrigens: Das Night-Race am Freitagabend sicherte sich Stefan Kirchmair vor Andi Traxl und Mathias Vogel.

Heute Sonntag stand mit dem Dreiländergiro der Höhepunkt des Oberländer Radsportwochenendes auf dem Programm. Während das RATA der Spielplatz für jene ist, die sich „Ultra-Radsportler“ nennen, ist der Giro massentauglich – und bietet mit der Fahrt über das Stilfserjoch (2757 Meter) einen Erlebnisfaktor, der das nun volljährige Rennen (18. Ausgabe) zum touristischen Magneten wachsen ließ: Rund 3000 Sportler standen heute um 6.30 Uhr am Start . Die Radsportzeitschrift TOUR spekulierte bereits, ob der Giro eine Alternative zum Ötztaler Radmarathon sein könnte?

Gemeinsam mit dem Kaunertaler Gletscherkaiser wurde eine Cup-Wertung geschaffen, wegen derer sich am Donnerstag Dutzende durch den Schneesturm quälten.

Partner

Restplatzbörse
Datum Abholort - Zielort
06.05. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Vinschgau/Reschenpaß/Nauders
26.05. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Vinschgau/Reschenpaß/Nauders
27.05. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Nauders
31.05. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Vinschgau/Reschenpaß/Nauders
01.06. Verona/Affi/Rovereto/Trento
Nauders

News

Wir danken!

Mo. 11.09.17 Liebe Radgäste,

der Sommer neigt sich dem Ende zu, der erste Schnee liegt bereits auf den Bergen und somit geht auch unsere Radsaison zu ende.
Wir möchten uns bei unseren Radgästen aus diesen Sommer für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und würden uns freuen, wenn Sie im Sommer 2018 unseren Service wieder in Anspruch nehmen!

Wir wünschen Ihnen noch sonnige Herbsttage, wo man noch den einen oder anderen Kilometer fahren kann :-)

Ihre Fam. Schmid mit Team

Sollten Sie im Winter zu den Skibegeisterten Gästen gehören...schauen Sie sich doch mal unsere Ski-Shuttletransfere auf www.schmid-nauders.com an
Bikeshuttle & Busreisen

Taxi, Reisebüro & Ausflugsfahrten
Familie Schmid
6543 Nauders Österreich

Telefon: 0043 664 121 7050
Fax: 0043 5473 87460
E-Mail: info@bikeshuttle.at

Bürozeiten:
Mo-Fr 8:00-18:00 Uhr
Sa 8:00–15:00 Uhr

Emails werden auch außerhalb der Bürozeiten sporadisch abgerufen.

Google Plus